Stella Deetjen

Gespeichert von admin am 8 Dezember, 2012 - 03:22

Zugegeben, ich bin bisher persönlich beiden nicht begegnet.

Die eine ist bereits verstorben und man nennt sie den „Engel von Kalkutta“ und böse Zungen reden von dem „Todesengel von Kalkutta“. Die Rede ist von „Schwester Teresa“, die katholische Ordensgründerin, die am 26.08.2010 hundert Jahre alt geworden wäre, wenn sie nicht am 05.09.1997 bereits gestorben wäre.

Hatte Jesus eine Ehefrau?

Gespeichert von admin am 3 Oktober, 2012 - 04:19

Betrifft Nordsee-Zeitung vom 20.September 2012, Seite 4/Kultur

Neuer Beweis: Hatte Jesus eine Ehefrau?

Laut NZ ist ein Papyrusschnipsel aus dem 4. Jahrhundert mit den deutlich erkennbaren Satzfetzen: „Jesus sagte zu ihnen: Meine Ehefrau…sie wäre in der Lage, meine Schülerin zu sein…“ aufgetaucht.

Bestattungskultur im Wandel

Gespeichert von admin am 3 Oktober, 2012 - 04:15

Sehr geehrter Herr Dr. Hauke,

sehr geehrte Damen und Herren!

Ich stamme nicht nur altersmäßig aus dem vorigen Jahrhundert. Für die moderne Art der Gesprächsführung, in der einer den andern nicht ausreden lässt, kein angerissenes Thema zu Ende gebracht werden kann und keine Erklärung verstanden werden kann, bin ich nicht der richtige Mann.

Häuptling Seattle

Gespeichert von admin am 13 September, 2012 - 04:12

Gedanken zum Tode eines Menschen mit einem großen Garten und vielen Tieren, im Gespräch mit seinen Angehörigen:

Als wir zusammen saßen und Sie mir von dem Verstorbenen erzählten, schweiften meine Gedanken zu einem Text von 1854. Häuptling Seattle von den eher kleineren Stämmen der Suquamish und Duwamish Indianer antwortet auf die Anfrage, „Land an den Staat USA“ zu verkaufen. In einem kleinen Büchlein mit dem Titel: „Wir sind ein Teil der Erde“ ist die Rede abgedruckt.

Steve Jobs

Gespeichert von admin am 22 August, 2012 - 04:11

In unserer modernen Zeit wird die Kritik an der Trauerfeier immer lauter. Den Religionen verübelt man vielfach die sich immer wiederholenden Texte aus der Bibel. Den Rednern nimmt man inzwischen auch den Rückgriff auf die alten Philosophen übel.

Mit großem Glück habe ich einen Text von einem großen Idol unserer Zeit gefunden, der zwar philosophisch klingt, aber nicht von einem Philosophen stammt, sondern von einem modernen Geschäftsmann.